Frequenzumrichter

Die Pumpe steuern durch Frequenzumrichter

Ein Frequenzumrichter ist ein Stromrichter, der aus einem Wechselstrom in einer oder mehreren Phasen einen in Frequenz und Spannung veränderbaren Ausgangsstrom generiert. Mit diesem umgerichteten Ausgangswert wird dann ein Drehstrommotor angetrieben und angesteuert. Das Funktionsprinzip des Umrichters ist dabei, dass eine eingehende Wechselgröße in ihren jeweiligen Phasen zunächst mit Dioden und Glättungskondensatoren als Zwischengröße gleichgerichtet wird und dann mittels Transistor- oder Thyristorgruppen steuerbar wechselgerichtet wird. Die Ausgangsfrequenz und die Ausgangsspannung/-strom der einzelnen Phasen lassen sich mittels einer integrierten Schaltkreiskontrolle regulieren. Der Frequenzumrichter zur Regelung der Pumpensteuerung lässt sich entweder in der Pumpe integrieren oder in Schaltschränken unterbringen. Nach den IP Schutzklassen muss der Schaltschrank für die Steuerung Schutz bieten gegen Staub, Wasser, Überhitzung, sowie gegen elektromagnetische und mechanische Störeinflüsse.

 

Vorteile einer Steuerung mit FU

Pumpensteuerungen gibt es in vielen Ausführungen, aber die Möglichkeit mittels FU´s oder Frequenzumrichtern ist eine der elegantesten Art der Steuerung von Pumpenmotoren. Durch die Regelung der Frequenz kann der FU zum Beispiel die Förderleistung von Umwälzpumpen an die tatsächlichen Bedarfsanforderungen flexibel anpassen. Dadurch werden hohe Einsparpotentiale beim Energieverbrauch des Pumpensystems erzielen. Die Pumpensteuerung hat somit die Eigenschaft der Energieeffizienz. Vor allem im Industriebereich mit veränderlichen Fördervolumina lassen sich damit hohe Einsparpotentiale erzielen. Weiterhin stehen viele Programme zur Pumpensteuerung bereit, die schonend für die Motoren sind und Wartungskosten dadurch minimieren. Ein weiterer Pluspunkt ist die schnelle Regelbarkeit der Pumpenanlage. Die Umrichter in der Pumpensteuerung reagieren in Bruchteilen von Sekunden auf Veränderungen der Sensoren und können diese sehr schnell ausregeln und nachbessern.